Auch 2017 war die Freiwillige Feuerwehr Steinberg-Rohrbach auf Einladung der Marktgemeinde Thal wieder beim Jakobikirtag vertreten.

Dem zahlreich interessierten Publikum wurde unser Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) und das Kleinrüstfahrzeug mit Bergeausrüstung (KRF) präsentiert. Als besondere Attraktion simulierten die Feuerwehrkameraden einen Fettbrand mit verschiedenen Löschversuchen.
 
Die einfachste Möglichkeit einen Fettbrand zu löschen ist das Auflegen eines trockenen Deckels, damit der brennbare Stoff vom Sauerstoff getrennt wird und erstickt. Dabei sollte aber unbedingt auf Eigenschutz geachtet werden, da Arme, Brust und Gesicht nur wenig geschützt sind und so eine große Gefahr durch Brandverletzungen besteht.
 
Abschließend zeigten die Kameraden noch einen Löschversuch mit Wasser und seiner katastrophalen Auswirkung.
Nach dieser Vorführung war allen bewusst: Fettbrand auf keinen Fall mit Wasser löschen!
 
Den gesamten Verlauf kommentierte Kommandant Josef Huber über Lautsprecher, u.a. erklärte er auch das Phänomen einer Fettexplosion.
 
Fettexplosion: Da brennendes Fett oder Öl bereits bei seiner Entzündung mehrere hundert Grad Celsius heiß und damit heißer als siedendes Wasser ist, verdampft zugegebenes Wasser schlagartig.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Unwetterwarnungen - www.uwz.at

FF Steinberg-Rohrbach
Steinberg 138
8151 Rohrbach-Steinberg
0664 / 92 04 540

Scroll to top